Suche
  • Klaus Kuenen

Interview zu Erfahrungen beim Online Reputation Management

Aktualisiert: 15. Feb.

Auf der xethix.com wurde gerade ein Interview mit Dunja Koelwel zu meinen Erfahrungen beim Online Reputation Management veröffentlicht. Hier das Interview:


Online Reputation Management- Klaus Kuenen ist Anfang 50 und seit Jahren im Bereich Online-Marketing tätig: als Dozent, Fachautor, als Manager E-Commerce und E-Markteing bei der Deutschen Post. Derart internetaffin, war für ihn der Aspekt, eine professionelle Beratung in Sachen Web Reputation in Anspruch zu nehmen, nicht ungewöhnlich. Ungewöhnlich ist allerdings das Ergebnis. Denn neben einer Web Reputation, die zu den inneren Werten und Kompetenzen passt, hat sich Klaus Kuenen nach eigenen Worten persönlich weiterentwickelt.

Xethix: Online-Reputation-Management beschreibt in erster Linie alle Aktivitäten, die sich mit dem Monitoren, der Analyse und dem Managen von Veröffentlichungen über eine Person beschäftigen. Es gilt eine Strategie zu entwickeln, welche Einträge Relevanz haben und wie und in welcher Form darauf reagiert werden sollte. Bei Ihnen hat sich dies aber weiterentwickelt…. Klaus Kuenen: Das Online Reputation Management lief bei mir in zwei Ebenen ab: Einmal auf der fachlichen Ebene: Was ist von mir und über mich online und passt dies zu meinem beruflichen Werdegang. Aus dieser Fragestellung hat sich die zweite Ebene herauskristallisiert: die persönliche Weiterentwicklung. Hier hat mir Reputeer, das Unternehmen, das ich mit dem Online Reputation Management betraut hatte, sehr geholfen und mit ein Coaching vermittelt, das mir in einem immerhin fast sechsmonatigem Verfahren half, herauszuarbeiten, was mir beruflich wirklich wichtig ist und wie ich mich weiterentwickeln möchte. Xethix: Sind Online-Marketeers besonders offen für diese Fragestellungen, die ja sehr an die persönliche Substanz gehen? Klaus Kuenen: Ich denke schon. In dieser Branche wird man ständig mit Neuerungen und Veränderungen konfrontiert, so dass fast jeder irgendwann an den Punkt kommt, überrollt zu werden, mit zu vielen Informationen überschüttet zu werden. Die Dynamik der Branche reißt einen lange mit, aber kann sich auch zu einem verhängnisvollen Strudel entwickeln. Dann kommt oft ein Burnout. Aber das bedeutet eigentlich, dass man zu lange an den eigenen inneren Werten vorbeigelebt hat. Wer mit sich im reinen ist, der kann auch der Dynamik der Branche standhalten. Xethix: Sich ein halbes Jahr damit auseinanderzusetzen, ist eine lange Zeit. Wie war das Feedback der Kollegen? Klaus Kuenen: In alten Strukturen zu verbleiben, gibt auch Sicherheit. Deswegen haben manche meiner älteren Kollegen, viele auch mit Familie, schwer getan, nachzuvollziehen, dass ich mich von diesen alten Strukturen lösen wollte. Jüngere Kollegen hatten damit weniger Probleme. Durch den Prozess des Online Reputation Managements habe ich mich gehäutet und habe meinen inneren Einklang von beruflich und privat wiedergefunden.  Ich habe eine Art Corporate Identity für mich als Privatmensch aber auch als Berufstätiger entwickelt. Mit diesem Bild kann ich jetzt gut leben. Online Reputations Management war für mich der Auslöser, mich auch mit den Werten, die mir wichtig sind, zu befassen. Ich bin froh, dass ich diesen Schritt gewagt habe und bin überzeugt, dass das Internet nicht nur für mich der Auslöser sein wird, mich auch weiterhin damit zu beschäftigen.

0 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Sabbatical